Anerkennung guter Leistungen in der Lehre (ALL)

Zur Schliessung des Lehrevaluationskreislaufs erhalten Lehrtätige erstmals für die im Frühjahrssemester 2019 durchgeführten Veranstaltungen mit ausgezeichneten Evaluationsergebnissen ihrer Lehre universitätsweit* eine Anerkennung.

Die Anerkennung soll als Anreiz für gute Lehre dienen und somit die Dozierenden motivieren, die eigene Lehre weiter zu verbessern. Ausserdem wird besonders dem Mittelbau dadurch die Möglichkeit gegeben, sich auch in der Lehre zu profilieren und bei Bewerbungen eine offizielle Bestätigung positiver Leistungen vorweisen zu können.

Die Einstufung als ausgezeichnetes Evaluationsergebnis folgt festen Kriterien, die anhand statistischer Parameter festgelegt sind (definierte Cut-Off-Werte für die numerischen Skalen, über die die Bewertung erfolgt).

*Vorerst werden die Evaluationen der Medizinischen Fakultät nicht berücksichtigt, da diese eine andere Evaluationsform verwendet.

  • Die Fakultäten bzw. Institute bestimmen welche Lehrveranstaltungen im jeweiligen Semester evaluiert werden.
  • Die Fachstelle für Lehrevaluation erhält Ende jedes Semesters die Evaluationen der jeweiligen Fakultäten.
  • Das Vizerektorat Lehre nominiert für das HS jeweils ca. Mitte März und für das FS jeweils ca. Mitte Oktober diejenigen Lehrpersonen, deren Lehrveranstaltung die festgelegten Kriterien erfüllen.
  • Die Fakultäten gelangen über den Uni internen Bereich zu den Musterdokumenten wo sie eine Anerkennungsvorlage bei der Daten wie Fakultätsname, Semesterangabe, Name der Lehrperson und Titel der Lehrveranstaltung ergänzt werden können.
  • Die Anerkennung wird durch die Fakultät ausgedruckt, von der Dekanin/dem Dekan unterschrieben und den betreffenden Personen übergeben. 

 

Kriterien der Phil.-Hum., Phil.-Nat., Theologischen, Vetsuisse und der WISO Fakultät

  • Indikatoren:
    • Vermittlung des Themas (VTH) bzw. Planung und Darstellung (PD) bzw. Arbeitsatmosphäre und Interaktion (AI) und
    • Engagement der Lehrperson (ELP) bzw. Umgang mit Studierenden (UST)
  • Umfrageteilnahme n ≥ 6
  • Grenzwerte die in beiden relevanten Indikatoren erreicht werden müssen:
6er-Skala 5er-Skala
4er-Skala
> 5.7
> 4.76
> 3.82

Kriterien der Phil.-Hist. Fakultät

Veranstaltungen mit 1-10 Umfrageteilnahmen:

  • Note LV mindestens 5.75
  • Note Dozentin/Dozent mindestens 5.75
  • Durchschnittsnote VTH mindestens 5.75
  • Durchschnittsnote ELP mindestens 5.75

Veranstaltungen ab 11 Umfrageteilnahmen:

  • Note LV mindestens 5.5
  • Note Dozentin/Dozent mindestens 5.5
  • Durchschnittsnote VTH mindestens 5.75
  • Durchschnittsnote ELP mindestens 5.75

Kriterien der RW-Fakultät

Auszuwertende Lehrveranstaltungen:

  • die gemäss ordentlichem Evaluationsrhythmus des QSE-Konzepts der Fakultät zur Evaluation angemeldeten

Grenzwerte:

  • Bachelorstudium: >5.5 bei den beiden relevanten Indikatoren (VTH und ELP)

  • Masterstudium: >5.7 bei den beiden relevanten Indikatoren (VTH und ELP)